Zum Inhalt springen
öpnv Foto: Büro Lesemann

26. Januar 2024: Lesemann: Pattensen erhält rund 730.000 Euro Landesförderung

Mehr Bushaltestellen, mehr Busse und größere Barrierefreiheit – auch in diesem Jahr fördert das Land Niedersachsen den öffentlichen Personennahverkehr weiter auf hohem Niveau. Pattensen kann insgesamt rund 730.000 Euro an Landeszuschüssen verbuchen.

„Das sind gute Neuigkeiten für alle Nutzerinnen und Nutzer der Öffis. Mit dem Geld werden wir zeitnah Haltestellen aus- und neubauen, um den Nahverkehr in Pattensen noch attraktiver zu machen“, sagt Dr. Silke Lesemann, SPD-Landtagsabgeordnete für Laatzen, Pattensen und Sehnde. „Zusammen mit der Weiterführung des bundesweit gültigen Deutschlandtickets treiben wir entschlossen die Mobilitätswende in unserer Heimat voran. Für Niedersachsen als Flächenland ist ein attraktives ÖPNV-Angebot von herausragender Bedeutung.“

In Schulenburg wird die Haltestelle „Hausgut Calenberg“ (Nordseite) barrierefrei ausgebaut. Die Gesamtkosten der Maßnahme betragen 208.494, Pattensen erhält dafür einen Zuschuss in Höhe von 127.627 Euro vom Land. Außerdem werden zwei neue Haltestellen gebaut, die Kosten hierfür schlagen mit 521.400 Euro zu Buche und die Fördersumme beträgt 267.300 Euro.

Insgesamt beteiligt sich das Land mit 103,6 Millionen Euro an rund 300 Nahverkehrsprojekten. Im Einzelnen umfasst das ÖPNV-Jahresförderprogramm 2024 vier Programmteile: das ÖPNV-Flächenprogramm (größere Bushaltestellen, Straßenbahn- und Stadtbahnprojekte, Echtzeitinformationssysteme, usw.), das SPNV-Flächenprogramm (Schienenpersonennahverkehr), das ÖPNV-Bushaltestellenprogramm sowie das ÖPNV-Busbeschaffungsprogramm.


Vorherige Meldung: Lesemann: Land gewährt vom Hochwasser geschädigten Privatpersonen Soforthilfe

Nächste Meldung: Lina Minnermann absolvierte zweiwöchiges Praktikum bei Dr. Silke Lesemann

Alle Meldungen