Nachrichten

Auswahl
Hospitationhosseini21122009-150
 

Hospitation bei Silke Lesemann

Mona Hosseini vom Erich Kästner Gymnasium in Laatzen begleitete die SPD-Landtagsabgeordnete Dr. Silke Lesemann in der letzten Plenarwoche zum Thema Haushalt 2010 im Rahmen einer Hospitation.
Die Zehntklässlerin hat Plenardebatten beigewohnt, am Jour Fixe der SPD-Fraktion teilgenommen und die Abgeordneten des Niedersächsischen Land-tags aus der Loge bei ihrer Arbeit beobachtet.
mehr...

 
Führung durch das Schloss Marienburg
 

Lesemann: „Tourismuskonzept ist zukunftsweisend“

Zu einem Informationsbesuch auf Schloss Marienburg trafen sich Silke Lesemann und ihre Landtagskollegen Marco Brunotte und Stefan Politze in Begleitung des Pattenser Bürgermeisters Günther Griebe. Nach einer sachkundigen Führung durch den Bevollmächtigten des Hauses Hannover Mauritz von Reden diskutierten die Teilnehmer über das neue Nutzungs- und Tourismusmarketingkonzept des Schlosses. mehr...

 
Anhörung zum Erbbaurecht
 

Lesemann leitet Anhörung zum Erbbaurecht

Dem Niedersächsischen Landtag liegen etliche Petitionen vor, die sich auf die Auswirkungen der mit der Klosterkammer Hannover geschlossenen Erbpachtverträge beziehen. Um Positionen und mögliche Lösungen zu erörtern, kamen auf Einladung der SPD-Landtagsfraktion Vertreterinnen und Vertreter von Kommunen, Wohneigentümerverbänden, Interessengemeinschaften und Privatpersonen sowie die Präsidentin der Klosterkammer zu einer Anhörung zusammen. mehr...

 
Yeziden Gedankenaustausch 2
 

Landtagsabgeordnete und Yeziden im Dialog

Zu einem Gespräch über die Situation in Niedersachsen lebender Yeziden trafen sich als Mitglieder des Arbeitskreises für Integration der SPD-Landtagsfraktion Stefan Schostok und Dr. Silke Lesemann mit Vertretern yezidischer Organisationen in Niedersachsen, wo landesweit immerhin ca. 25.000 Menschen yezidischer Herkunft leben. Bei dem zweistündigen Gespräch konnten erste gemeinsame Interessengebiete ausgemacht werden.
mehr...

 
Der Niedersächsische Landtag
 

Silke Lesemann als Sachpreisrichterin in Jury für Landtagsumbau berufen

Dr. Silke Lesemann, Landtagsabgeordnete für Laatzen, Pattensen und Sehnde, wurde als Sachpreisrichterin für den Wettbewerb zum Umbau des Niedersächsischen Landtags benannt. „Ich freue mich sehr, dass ich als Vertreterin der SPD-Landtagsfraktion mit der Berufung in das Preisrichterkolloquium an diesem historischen Projekt mitwirken darf“, sagt Lesemann.
Nach seiner fast völligen Zerstörung 1943 wurde das Leineschloss 1954 nach den Plänen des hannoverschen Architekten Professor Dieter Oesterlen zu einem Parlamentsgebäude umgebaut. mehr...

 
Silke Lesemann
 

Silke Lesemann bietet Schüler-Hospitationen an

Die örtliche SPD-Landtagsabgeordnete Dr. Silke Lesemann bietet auch in diesem Schuljahr wieder Schülerinnen und Schülern im Wahlkreis die Mög-lichkeit, sie bei ihrer Tätigkeit als Abgeordnete zu begleiten.
Es besteht die Möglichkeit, direkt in den Alltag einer Landtagsabgeordneten Einblick zu nehmen, sie zu Sitzungen und Terminen zu begleiten sowie et-was über die Organisation von Politik im Allgemeinen zu erfahren.
mehr...

 
 

Silke Lesemann: Land unterstützt Kommunen bei Krippenausbau zu wenig

Die Landesregierung bleibt bei den finanziellen Anstrengungen zum Ausbau von Krippenplätzen in Niedersachsen weit unter ihren Möglichkeiten. Gleichzeitig werden Niedersachsens Kommunen weit über Gebühr beansprucht. Zu diesem Ergebnis kommt die SPD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag, nachdem die Landesregierung eine dringliche Anfrage im Parlament zum Krippenausbau beantwortet hat. „Kultusministerin Heister-Neumann führte aus, dass der Bund 73 Millionen Euro trage, die Kommunen seien mit 70 Millionen dabei, das Land aber nur mit zwei Millionen“, sagte die Landtagsabgeordnete Silke Lesemann. I mehr...

 
Brueckenretter
 

„Brückenretter“ sammeln Unterschriften

Der geplante ersatzlose Abriss der Brücke am Bolzumer Stichkanal und damit verbundene Wegfall einer wichtigen Wegeverbindung für Landwirtschaft und Naherholung erntet erheblichen Widerspruch. Die Initiative „Brückenretter“, die am Wochenende bei einem Dorffest Unterschriften sammelte, stieß auf großen Zuspruch in der Bevölkerung. Die Initiatoren, bekleidet mit rotem T-Shirt und weißem Aufdruck „Brückenretter“ sammelten in wenigen Stunden knapp 300 Unterschriften. mehr...