Lesemann: Meisterprämie fördert das Handwerk - Prämie kann ab dem 14. Mai 2018 beantragt werden

 

Ab Montag, 14. Mai 2018, können alle niedersächsischen Absolventinnen und Absolventen einer Meisterausbildung im Handwerk eine Prämie in Höhe von 4.000 Euro beantragen. Dies teilt die für Laatzen, Pattensen und Sehnde zuständige SPD- Landtagsabgeordnete Dr. Silke Lesemann mit.

„Mit der Meisterprämie im Handwerk in Höhe von 4.000 Euro demonstriert die SPD-geführte Landesregierung ihre Wertschätzung für die betriebliche Ausbildung. Die Meisterprämie schafft Anreize für Fortbildung und Qualifikation für Nachwuchskräfte und entlastet Absolventen und Absolventinnen einer Meisterausbildung finanziell“, erklärt Lesemann. „Besonders wichtig war uns in diesem Zusammenhang, dass die Prämie auch rückwirkend an Absolventinnen und Absolventen ausgezahlt wird, die nach dem 1. September 2017 ihre Prüfung abgelegt haben“, so die SPD-Landtagsabgeordnete Lesemann.  

Auf dem Weg zu einer Gleichstellung beruflicher und akademischer Bildung sei die Meisterprämie ein wichtiger Schritt, betont Lesemann und erklärt weiter: „Die Meisterprämie darf allerdings nicht der letzte Schritt bleiben: Die SPD- Fraktion des Niedersächsischen Landtags fordert den Bundeswirtschaftsminister auf, dafür zu sorgen, dass die Kosten für erfolgreich abgelegte Meisterprüfungen in allen Wirtschaftsbereichen ebenso wie für sämtliche weiteren Aufstiegsfortbildungen zukünftig vom Bund übernommen werden.“